Die Sennerin Meta bewirtschaftet nach dem Tode ihres Mannes zusammen mit der Magd Resi die Alp Amortetta. Nebst harter Arbeit geben sich die beiden Frauen dem Singen schöner Heimatlieder, dem Lesen von Heimatromanen und dem Beobachten des heimatlichen Wildes hin. Doch die Idylle wird jäh getrübt, als eines morgens der König der Berge «Hirsch Adelbert» tot darnieder liegt. Erschossen! Wer ist der Mörder? Dies aufzuklären ist Aufgabe des strammen Wildhüters Xaver, der den trauernden Damen zu Hilfe eilt. Mit einem geübten Auge – das andere Auge ist auf Resi gerichtet – macht er sich auf die Suche nach dem Frevler. Die Spur führt ihn auf steinigem Wege zu den verschrobenen Dirrmoser- Drillingen die im Wald hausen. Doch welcher der Dreien war’s? War’s der Franz, der Bruno, der Titus – die schauen ja alle gleich aus! Da hilft nur die List der beiden Älplerinnen, damit der Frevler überführt werden kann. Und alles endet, wie in einem guten Heimatroman, mit einem jodelnden Happyend.

«Wo die Hirschlein seufzen» ist eine satirisch-würzige Komödie über Heimatliebe, Liebesrausch und rauschende Bergbäche. Geschrieben vom Schweizer Autor Ulrich Frey. Gespickt mit Schweizer Liedergut der letzten 333 Jahren.

Tickets
Online reservieren

Tickethotline: 0900 320 320 (CHF 1.00/min)

Oder reservieren Sie ihre Tickets direkt beim Veranstalter. Die Telefonnummer und E-Mail-Adresse finden Sie im Spielplan unter "Infos".

Details

Sprache: Schweizerdeutsch

Spieldauer: ca. 100 Min (plus Pause)

Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Bauernküche: Ab 2 Std. vor Spielbeginn

Durchführung: bei jeder Witterung. Warme Kleidung empfohlen.

Ensemble

Hans Peter Incondi

Hans Peter Incondi

Regisseur

Mirjiam Wüthrich

Mirjam Wüthrich

Schauspielerin

Walter Stutz

Walter Stutz Jr.

Schauspieler

www.walter-stutz-theater.ch

Melanie Schütz

Melanie Schütz

Schauspielerin

www.melanie-schuetz.ch

Claudia Faes

Claudia Faes

Schauspielerin

www.claudiafaes.com